Ausgefallene Geschenke zur Geburt

Die Geburt gibt es nur einmal, warum also nicht mal ganz besondere und ausgefallene Geschenke zur Geburt machen? Viele verschenken Babykleidung oder auch Stofftiere, aber vielleicht wollen Sie etwas verschenken, das nicht so gängig ist?

Etwas, das seinen Wert im Laufe der Lebensjahre steigert und das ein Leben lang in Ehren gehalten wird.

Diese Geschenke wirken anfangs vielleicht unangebracht, oder gar als Fehlkauf, aber nein, die Zeit arbeitet für Sie und das Kind und im Laufe der Jahre wird aus diesem Geschenk ein kleines Vermögen.

Gold- oder Silberschmuck

Goldarmband mit Gravur

Mein jüngster Sohn hat zu seiner Geburt ein kleines goldenes Armband geschenkt bekommen. Ich war ganz verzückt, so niedlich und klein. Geschenkt bekam er es von seiner Patentante und die wollte ihm das Armband auch sofort anlegen, aber ich bin da sehr vorsichtig, schließlich nehmen Babys alles in den Mund.

Zu seiner Taufe hat er es dann getragen und das sah toll aus, ein richtiger Hingucker und alle Gäste fragten sofort, wer dieses tolle Geschenk gemacht hat.

Diese Armbänder oder Ketten bekommen Sie bei jedem Juwelier oder online z.B. bei Amazon, egal ob aus Silber oder Gold. Ein Silberarmband kostet ca. 20 bis 30 Euro, für ein Goldarmband müssen Sie mehr ausgeben, angefangen bei ca. 60 Euro, nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt.

Besonders schön wird das Geschenk, wenn Sie ein Identitätskettchen daraus machen indem Sie den Namen eingravieren lassen, wie bei dem Armband meines Sohnes. Wenn Sie dieses ausgefallene Geschenk zur Geburt noch wertvoller machen möchten, können Sie ein Namensarmband mit Edelsteinen auswählen.

Das gute alte Sparbuch

Sparbuch und Sparschwein © Claudia Hautumm/PIXELIO

Ein Sparbuch, Tagesgeldkonto oder Depot ist ein sehr gutes und ausgefallenes Geschenk zur Geburt. Es eignet sich besonders, wenn Sie eine enge Beziehung zu dem Kind haben und regelmäßig ein etwas schenken wollen.

So können Sie jeden Monat per Dauerauftrag etwas Geld auf das Sparbuch überweisen und zu besonderen Gelegenheiten wie Geburtstag, Weinachten oder Namenstag gibt es eine Extra-Überweisung.

Das Sparbuch oder Depot wird zwar auf den Namen den Kindes abgeschlossen, aber verfügungsberechtigt sind zunächst die Eltern, die gemeinsam mit dem Kind sehen, wie das Geburtsgeschenk wächst und wächst.

Bis das Kind volljährig ist, hat sich ein ordentlicher Betrag angesammelt, den es sicher sehr gut brauchen kann, sei es für eine Wohnung, den Führerschein, oder um weiter zu sparen.

Ein guter Tropfen!

Weinflasche © Cisco Ripac/PIXELIO

Wie, Alkohol am Babybett?
Nein, Sie wollen ihrem Kind natürlich keinen Alkohol zu trinken geben, sondern ihn verschenken. Selbst das klingt jetzt wieder seltsam, deshalb will ich erklären, worum es geht.

Sie kaufen eine Flasche sehr guten Wein aus dem Jahrgang des Kindes und verschenken diesen zur Geburt. Die Flasche wird als Erinnerung in die Vitrine gestellt und dort bleibt sie viele Jahre ohne getrunken zu werden.

18 Jahre später ist die Weinflasche um einiges wertvoller geworden. Nun bleibt es dem mittlerweile erwachsen gewordenen Kind überlassen, ob es die Flasche verkaufen möchte, weiter aufbewahrt, oder damit eine ganz besondere Gelegenheit feiert.